Wach- und Sicherheitskraft mit §34a GewO

Sicherheit ist nach der Pawlowschen Bedürfnispyramide ein essenzielles Grundbedürfnis des Menschen. Diesem Grundbedürfnis wird sehr viel Priorität durch die Regierung und deren Executive beigemessen. Sicherheit schafft Vertrauen. Vertrauen in die aktuelle und zukünftige Sicherheit schafft Bedingungen für Menschen und Wirtschaft, für ihre Zukunft zu planen.

Staatliche und private Sicherheitsunternehmen beschäftigen gut bis sehr gut ausgebildete und psychisch stabile Mitarbeiter/-innen, welche in jeder Situation sicher abwägen und entsprechend nach dem aktuellen Gesetze und Vorschriften handeln. Die Kenntnis über die aktuelle Gesetzeslage und Vorschriften ist ein wichtiger Bestandteil in der Arbeit von Sicherheitskräften im Wach- und Sicherheitsschutzgewerbe.

Wir bilden Sie auf dem aktuellsten Stand der Gesetzeslage und Vorschriften aus. In dieser Weiterbildung erhalten Sie auch die Möglichkeit der Führerscheinausbildung Klasse B. Damit erhöhen Sie sich Ihre Bewerbungschancen.

Aufbau

Die Maßnahme ist in vier Einheiten aufgebaut:

1. Teil: Vermittlung der relevanten Inhalte in Vorbereitung auf die Sachkundeprüfung §34a GewO

2. Teil: Vermittlung fachbezogenem Deutsch

3. Teil: Vermittlung von IT-Kenntnissen für den Beruf

4. Teil: Führerscheinausbildung Klasse B

Inhalt

Inhaltliche Schwerpunkte der Maßnahme sind: 

  • Vermittlung berufs- und praxisorientierter Deutschkenntnisse
  • Umgangsformen und persönliches Auftreten
  • Berufsorientierung, Berufskunde, Arbeits- und Tarifrecht, Sicherheit und Gesundheitsschutz
  • Recht der öffentlichen Sicherheit und Ordnung
  • Veranstaltungsschutz – Datenschutz
  • Personenschutz, waffenlose Verteidigung
  • Strafrecht – Rechtsgrundlagen im Bewachungsgewerbe
    Interventionstätigkeit, kundenorientierte Deeskalation, kommunizieren und beraten
  • Kompetenzaufbau, Bewerbungsmanagement, Kommunikation
  • Vermittlung effektiver IT-Kompetenzen für den Beruf
  • Prüfungsvorbereitung (IHK-Sachkundeprüfung nach § 34a GewO)

Karrierechancen nach der Weiterbildung

Qualifizierte Wach- und Sicherheitskräfte widmen sich typischerweise dem Personen- und/oder Objektschutz und sind auf dem Arbeitsmarkt sehr gefragt. Vor allem in den folgenden Bereichen erwarten auch Absolventen/-innen dieser Qualifizierung vielversprechende Einstiegs- und Karrierechancen:

  • im Objektschutz (z. B. bei öffentlichen oder privaten Unternehmen)
  • im Werteschutz (z.B. Geldtransport)
  • im Personenschutz (z. B. als Bodyguard)
  • im Wachdienste (z. B. bei großen Unternehmen der Energie-, Automobilwirtschaft)
  • in der Sicherheitsberatung
  • an Flughäfen
  • bei Verkehrsgesellschaften (z.B. Deutsche Bahn AG, BVG und andere)
    Banken

Verdienstmöglichkeiten als Sicherheitsfachkraft

Im Durchschnitt beläuft sich das jährliche Brutto-Gehalt auf rund 20.000 Euro bis 30.000 Euro. Damit haben angehende Sicherheitsfachkräfte zumindest einen Anhaltspunkt, was ihr späteres Einkommen betrifft.

Dauer und Unterrichtszeiten

480 UE (1 Unterrichtseinheit (UE) = 45 Minuten, zwei UE = 90 Minuten = 1 Unterrichtsblock
Montag – Freitag von 09:00 bis 16:00 Uhr

Ausbildungsort

BIA Akademie Möllendorffstraße 49 in 10367 Berlin

Maßnahme-Nummer

000-000-2020

Voraussetzungen

Berufseinsteiger/-innen, künftige Sicherheitsmitarbeiter/-innen und Soldaten/-innen mit wenig Deutschkenntnissen

Prüfungen

IHK-Prüfung

Zertifikate

  • IHK-Zertifikat „Sachkunde gemäß § 34a GewO“
  • IHK-Zertifikat „Unterrichtungsverfahren gemäß § 34a GewO“
  • Zertifikat der BIA Akademie GmbH

Förderung

Die Kosten der Weiterbildung ist durch die Leistungsträger der Agentur für Arbeit, Jobcenter, Deutsche Rentenversicherung, Berufsförderungsdienst der Bundeswehr (BFD) und andere möglich.

Termine

© BIA Akademie. All rights reserved.
Powered by Security Schulung 34a.